Mittwoch, 11. Juli 2012

Energieübertragung




Ich werde sehr oft gefragt, wie das bei Reikibehandlungen oder dem spirituellen Heilen mit der Energieübertragung funktioniert.

Im Grundsatz ist alles Energie. Die Essenz des Lebens ist überall! Es gibt kein "ausserhalb" von dieser Essenz.

Da ich zu dieser Berufung als Reikimeister, spiritual healer and teacher in meinem Leben regelrecht hin geleitet worden bin, darf ich diese Lebensenergie / Essenz durch mich hindurch und an den Klienten weiter geben. Ich bin im Grunde genommen Kanal für diese Energie.

Durch meine einerseits lange Ausbildung (1 Jahr durchgehend) und meine vielen Behandlungen - gerade in den letzten drei Monaten - weiss ich wann ich aktiv sein darf oder nicht.


Ich "atme" die Lebensenergie in mich ein und leite sie durch mich hindurch, in meine Hände an die Stellen, wo ich die Reikibehandlung oder andere Energiebehandlungen durch führe. Durch lange Übung bin ich in der Lage, dass diese Essenz entweder beruhigend und sehr Energie aufbauend wirken kann.






Um auch ein interessantes Beispiel zu geben. Ich habe so vor ein paar Jahren eine Schnittblume - eine Rose 42 Tage am Leben erhalten - rein mittels dieser Energieübertragung. 






Ernst Koch
Reikimeister, Spiritual Healer/Teacher, Slow life Experte

E-Mail:                      reikispiritualhealer@gmail.com
Skype:                      sungulfcoast
Telefon Schweiz:       +41-78-673 7537   oder  078-673 7537
Telefon Deutschland: +49-174 548 3869  oder  0174-548 3869
Telefon Österreich:     +43-650 692 1475  oder  0650-692 1475

Sprachen/Language: Deutsch & English


Rechtlicher Hinweis:

1.  Eine Reiki-Behandlung ersetzt nicht den Arzt- oder Heilpraktikerbesuch!
2. Wer die Selbstheilungskräfte des Patienten durch Handauflegen aktiviert und dabei keine Diagnosen stellt, benötigt keine Heilpraktikererlaubnis (BVerfG, AZ: 1 BvR 784/03 vom 02.03.2004)


© Ernst Koch, 2012-2013. Sämtliche Fotos, Videos  und Texte - sofern nicht ausdrücklich darauf hingewiesen - sind Eigentum bzw. geistiges Eigentum von Ernst Koch.