Donnerstag, 20. Juni 2013

Warum uns "slow life" glücklicher macht - Zeit ist relativ


Morgendliche Gedanken 

Jede Zeitepoche hatte Ihre eigene Mode, Architektur, Musik, Malerei, Bildhauerei und Ihren Zeitgeist. Manchmal habe ich mir schon Gedanken gemacht, wie es wäre (mit heutigem Wissen) in der Zeitepoche des Barock oder der Renaissance zu leben. Wie entspannend & fast zeitlos würden wir uns fühlen...?

In diesen Epochen haben die Menschen noch Zeit gehabt. Es gab mehr Zeit und es gab aber auch wesentlich mehr Geduld. Es gab nur die Fortbewegung zu Fuss, zu Pferd oder mit der Kutsche. Die Post dauerte ewig. Nachrichten konnten sich höchstens so schnell verbreiten, wie schnell ein Reiter mit seinem Pferd sein konnte. Social Media war das Social Life auf dem Marktplatz, Dorfplatz & in den Kneipen, den Dorffesten und überall dort wo Menschen zusammen kamen.

Heute haben wir zwar unzählige technische Errungenschaften, die uns alle enorm viel Zeitersparnis bringen sollen, doch wir haben trotzdem nicht mehr Zeit. Die Zeit welche zB durch die Waschmaschine gewonnen wird, wird etwa nicht sinnvoll für Muse und Müssiggang verwendet, sondern muss "sinnvoll" verbraucht werden...

Auf der anderen Seite muss alles schnell gehen. Das Kind erzählt der Mutter eine für das Kind wichtige Begebenheit aus dem Kindergarten. Die Mutter:" Schatz, komm auf den Punkt!" So wird schon in frühester Kindheit dem Kind beigebracht, dass es schnell und effektiv zu sein hat.

Das Essen muss schnell zu bereitet sein. Je schneller desto besser. Fertiggerichte & Fastfood. "Ich habe keine Zeit" ein häufiger Satz des "modernen Menschen". Das Arbeitsleben wird von "Zeit ist Geld" bestimmt. Es hat sich scheinbar keiner wirklich Gedanken gemacht, dass durch den zeitlichen Druck die Qualität der Arbeit leidet. Wie oft hört & liest man von Rückholungen von Produktionsserien, wie bei Autoherstellern... Ein Pilot einer Liniengesellschaft hatte vor Jahren bei  einem Überseeflug ein paar Tage Zeit sich in New York oder anderweitig zu regenerieren. Heute muss er nach Ablauf von 12 Stunden wieder retour fliegen. Zeit ist Geld - der Mensch zählt nicht? Das könnte unter anderem ein Hintergrund von manchem Flugzeugunglück sein. Hinterher steht irgendwo der lapidare Satz: menschliches Versagen. 36-Stunden Schichten von Ärzten. Zeitdruck bei LKW-Fahrern. Tagelange Fahrten mit Tausenden von Kilometern provozieren den Sekundenschlaf, wenn der Körper nicht mehr kann.



Beziehungen und Freundschaften müssen sich auch diesem Zeit Diktat unterwerfen.

Auch Beziehungen werden vertilgt wie ein Fastfood Gericht. Schnell zwischendurch, mit einem Schluck Fastfood Getränk während des Laufens oder stehen.

Scheinbar muss allerdings erst jeder selbst erkennen, dass das Magendrücken nach dem Fastfood Verzehr, die innere Leere nach dem "fast life relation" Konsum so unerträglich wird, dass er/sie bewusst eine Änderung der Lebensweise herbei führt.

Ich hatte in den letzten Tagen einige Gespräche, warum Beziehungen früher länger gedauert haben. Allerdings kann man hier schlecht Verallgemeinerungen machen, da die Qualität einer zwischenmenschlichen Beziehung, einer Freundschaft, einer Ehe sehr von dem geistig-seelischen Entwicklungsstand beider Partner abhängig ist. Ist einer von beiden schneller in seiner spirituellen Entwicklung, so wird er unter der Beziehung leiden oder muss sich zwangsläufig trennen. Doch das ist nicht das Thema. 

Ein Mann erzählte mir während einer Zugfahrt: "Wir sind 40 Jahre verheiratet!" Ich gratulierte dem Ehepaar und dachte: Wenn er gesagt hätte, meine Frau und ich lieben uns und leben ein Leben in Freude, hätte es mir besser gefallen. Viele Jahre zusammen sein sind in keiner Weise ein Indiz für eine glückliche und erfüllte liebevolle Beziehung.

Es geht um gegenseitige Aufmerksamkeit, Hingabe, Zeit, Verständnis, Geduld & wahre Liebe. Liebe braucht Zeit und ist kein Fastfood Gericht. Sex kann Fastfood sein, Liebe hingegen nicht. Fastfood drückt im Magen und "Fast life relations" erzeugen in unsere Seele Unzufriedenheit, Leere, Freudlosigkeit, Disharmonie. 



Wer mal ein richtig liebevolles Essen - und mag es noch so einfach sein - gegessen hat, weiss den Unterschied zwischen Fastfood und Slowfood sehr zu schätzen.

Wenn wir ein glückliches Leben in einer sehr schnell sich ändernden Zeit leben wollen, sollten wir in möglichst vielen Lebensbereichen "slow life" geniessen. Allem voran bei Freundschaften und zwischenmenschlichen intimen Beziehungen. Da ich selbst in meiner Vergangenheit ein wahrer fast life Experte war und mich erst durch sehr tiefgreifende Erfahrungen - die bis knapp an den Tod führten -  zu einem Slow life Experten entwickelt habe, weiss ich die Unterschiede und den wahren Mehrwert des slow life Lifestyles sehr zu schätzen.



Ich führe meine Klienten mittels diverser Methoden an den Slow life lifestyle heran. Über 90% sind begeistert! Sie berichten mir mit freudig strahlenden Augen von ihren Erlebnissen und der neuen Sichtweise des Lebens. In vielen Fällen wirkt sich dieser Lifestyle nicht nur postiv auf die geistig-körperlich-seelische Gesundheit, sondern auch auf die intimen wie auch anderen Beziehungen sehr positiv aus.

Fragen Sie mich, wie Sie in Ihrem Leben den "slow life lifestyle" einbauen können. Ich bin Ihnen gerne dabei behilflich.






Ernst Koch
Reikimeister, Spiritual Healer/Teacher, Slow life Experte

E-Mail:                      reikispiritualhealer@gmail.com
Skype:                      sungulfcoast
Telefon Schweiz:       +41-78-673 7537   (SMS)
Telefon Deutschland: +49-174 548 3869 (Anruf, SMS, Whatsapp)


Sprachen/Language: Deutsch & English


Rechtlicher Hinweis:

1.  Eine Reiki-Behandlung ersetzt nicht den Arzt- oder Heilpraktikerbesuch!
2. Wer die Selbstheilungskräfte des Patienten durch Handauflegen aktiviert und dabei keine Diagnosen stellt, benötigt keine Heilpraktikererlaubnis (BVerfG, AZ: 1 BvR 784/03 vom 02.03.2004)


© Ernst Koch, 2012-2013. Sämtliche Fotos, Videos  und Texte - sofern nicht ausdrücklich darauf hingewiesen - sind Eigentum bzw. geistiges Eigentum von Ernst Koch.