Samstag, 30. April 2022

Hermetische Gesetze: Das steckt hinter den 7 Prinzipien


  1. Das Prinzip der Geistigkeit: „Das All ist Geist; das Universum ist geistig.“
  2. Das Prinzip der Analogie (Entsprechung): „Wie oben, so unten; wie innen, so außen; wie der Geist, so der Körper“. Die Verhältnisse im Universum (Makrokosmos) entsprechen denen im Individuum (Mikrokosmos) – die äußeren Verhältnisse spiegeln sich im Menschen und umgekehrt. Veränderungen im mikrokosmischen Bereich wirken sich folglich auch auf die Gesamtheit aus (Magie).
  3. Das Prinzip der Schwingung: „Nichts ruht; alles ist in Bewegung; alles schwingt (siehe 5.).“
  4. Das Prinzip der Polarität: „Alles ist zweifach, alles ist polar; alles hat seine zwei Gegensätze; Gleich und Ungleich ist dasselbe. Gegensätze sind ihrer Natur nach identisch, nur in ihrer Ausprägung verschieden; Extreme begegnen einander; alle Wahrheiten sind nur Halb-Wahrheiten; alle Paradoxa können in Übereinstimmung gebracht werden.“
  5. Das Prinzip des Rhythmus: „Alles fließt – aus und ein (siehe 3.); alles hat seine Gezeiten; alles hebt sich und fällt, der Schwung des Pendels äußert sich in allem; der Ausschlag des Pendels nach rechts ist das Maß für den Ausschlag nach links; Rhythmus gleicht aus.“
  6. Das Prinzip der Kausalität (Ursache und Wirkung): „Jede Ursache hat ihre Wirkung; jedes Phänomen hat seine Ursache; alles geschieht gesetzmäßig; Zufall ist nur ein Begriff für ein unerkanntes Gesetz; es gibt viele Ebenen von Ursachen, aber nichts entgeht dem Gesetz.“
  7. Das Prinzip des Geschlechts: „Geschlecht ist in allem; alles trägt sein männliches und sein weibliches Prinzip in sich; Geschlecht offenbart sich auf allen Ebenen.“

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kybalion



Im folgenden Artikel von Focus online gibt es allgemein verständliche Erklärungen. Der ganze Artikel ist unter dem Link zu lesen:


Hermetische Gesetze: Das steckt hinter den 7 Prinzipien

| von 

Die hermetischen Gesetze sind ein Modell, das sowohl Zusammenhänge des eigenen Lebens 

als auch das von anderen Personen aufzeigt. Sind Sie sich dieser Gesetze bewusst, 

können Sie selbst die Richtung Ihres Lebens bestimmen.


https://praxistipps.focus.de/hermetische-gesetze-das-steckt-hinter-den-7-prinzipien_124930



Ein einfaches, kraftvolles Gebet in herausfordernden Zeiten

Masaru Emoto - Die Botschaft des Wassers

3 Minuten für die nächsten 30 Jahre | DAS rettet jede Beziehung | Gerald Hüther


Alles ist Energie!

 


Alles ist Energie! Gleiche Dich der Frequenz der Realität an, die du möchtest und du kreierst diese Realität. Das ist keine Philosophie. Das ist Physik! -Albert Einstein

Donnerstag, 7. April 2022

Schein oder Sein?

 


Glück ist der Tod des Ego. 

Osho


Es bedarf einer ganzen Menge an Lebenserfahrung und Selbsterkenntnis, bis man dieses Zitat voll verstehen und ganz erfassen kann. 

Ich habe mir über das Thema "Ego" in den vergangenen 20 Jahren sehr viele Gedanken gemacht und bin aus eigener leidvoller Erfahrung zum Schluss gekommen, dass genau dieses Ego für viel Unglück und viele unnötigen Streitereien und viel Leid verantwortlich ist. 

Wenn zwei oder mehrere Menschen zusammen sind, kommt es immer leicht zu Unstimmigkeiten, sobald das Ego im Spiel ist. 

Sind allerdings alle Beteiligten voller Aufmerksamkeit und in ihrer inneren Balance, ist das Ego abwesend und das Zusammensein mit Anderen ist vollkommen harmonisch und friedlich. 

Das Ego ist im Vordergrund, wenn Menschen im Grunde unsicher sind und sich über ein "aufgeblasenes Ego" definieren. Das können zum Beispiel die materiellen Dinge sein, "mein Auto, mein Haus, mein Boot...usw.", oder ihrer Herkunft, Wissen, Beziehungen, Schönheit usw. Doch im Grunde ist dies alles nur ein mangelndes Selbstbewusstsein. 

Auf der anderen Seite kann es leicht auch sein, dass Menschen, die viel erlebt haben und dann mal quasi "einen Schwank aus ihrem Leben" erzählen, von anderen als überheblich und arrogant empfunden werden können. Ja, das Leben ist nicht immer einfach, da jeder Mensch komplett verschieden ist. Doch ist dies nicht auch interessant?

Ein Mensch, der ein  gesundes Selbstbewusstsein hat, muss niemanden etwas beweisen! Er ist sich seiner Selbst voll und ganz bewusst. Dann spielt es keine Rolle, was er hat oder nicht hat, wo und wie er lebt, denn er weiss, dass dieses irdische Leben und seine menschliche Identität nur eine Rolle ist und nicht er selbst. Das wahre Wesen ist für die meisten unsichtbar. Ein vollkommen bewusster Mensch weiss über die Umstände des Lebens, über Schein und Sein Bescheid. Doch jeder Mensch macht immer wieder Fehler.

Zugleich kann es im Zusammenleben mit anderen Menschen sehr leicht zu Missverständnissen kommen, wenn man nicht miteinander spricht.

Während sich viele Menschen ein Leben lang mit dem Aufbau des Scheins beschäftigen, merken sie nicht, dass genau dies einer der grössten Ursachen für viel Unglück im Leben ist. Sie machen sich zu viele Gedanken, was andere über sie denken. Daher tun sie alles, um den anderen ein Bild von sich selbst zu liefern, damit sie anerkannt werden.

Sie verhalten sich künstlich und unnatürlich, sprechen mit anderen, die sie für minderwertig halten, "von oben herab", währenddessen sie sogenannten "höher wertigen Menschen" schleimen. Diese Menschen leben in einer Welt voller Schein. Das Aufrechterhalten des Scheins ist sehr anstrengend und im Grunde genommen vollkommen unnötig. Denn selbst wenn Menschen diesen oben erwähnten künstlichen Menschen, im Vordergrund Anerkennung geben, sprechen sie hinter deren Rücken schlecht über sie. 

Je mehr ein Mensch sich des wahren Seins bewusst wird, desto weniger wird dieser Energie und Zeit für die Aufrechterhaltung von äusserem Schein verwenden. Stattdessen wird er sich mit seiner inneren Entwicklung und der spirituellen Reifung beschäftigen. 

Selbstverständlich hat jeder Mensch, mehr oder weniger mit seinem eigenen Ego zu "kämpfen", solange er lebt. Das heisst aber nicht, dass bescheidene Menschen keine Probleme haben können, da es auch eine aufgesetzte, nach aussen hin gezeigte Bescheidenheit gibt, die sich in gewissen Lebenssituationen sehr schnell ins Gegenteil wandeln kann. 

Dieses Thema ist sehr umfangreich, da man eigentlich auch immer die jeweilige Lebensgeschichte eines Menschen kennen und verstehen müsste. Zudem gibt es selbst im Deutschen Sprachraum wesentliche kulturelle Unterschiede, welche leicht zu grossen Missverständnissen führen können. 

Dazu haben wir (mich eingeschlossen) leider nicht immer Zeit oder Lust. Ich kann dies sehr gut verstehen. Vielleicht ist es sinnvoller die Dinge einfach zu halten, damit man nicht (ohne Absicht) andere Menschen irritiert oder womöglich durch sein eigenes Verhalten unabsichtlich verletzt oder gar beleidigt. 

Eine gute Freundin aus der Schweiz, eine Heilpraktikerin, formulierte es wie folgt: "Weisst Du Ernst, die Schweizer haben oft Probleme mit der Deutschen Mentalität. Nehmen wir zum Beispiel einen Deutschen, der in eine Bäckerei kommt. "Ein Brot!", zahlt und geht. 

Ein Schweizer betritt die Bäckerei: "Gruezi!" Dann wartet er, bis er an der Reihe ist. Die Verkäufer: "Was hätten Sie gerne?" Der Kunde: "Könnt`I bitte a Basler Brot ha?" (An alle Schweizer: Ich kann kein Schweizerdeutsch)

Der Schweizer Kunde bezahlt, bedankt sich und wünscht einen schönen Tag.

(Anmerkung: O-Ton. Selbstverständlich gibt es überall höflich Menschen; aber auch andere...)

Vor vielen Jahren lebte ich eine Zeit in der Türkei und musste feststellen, dass europäische Gewohnheiten für Türken oft als Beleidigung verstanden werden können. So hatte ich etwas gekocht und eine Kostprobe einer türkischen Frau gegeben. Und obwohl ich den Mann  fragte, ob er etwas möchte, was er verneinte, war er hinterher etwas komisch, als seine Frau mein Essen lobte. Mein türkischer Freund hatte mir danach erklärt, dass dies in seinem Land anders ist, als in Europa. 

Äusserst interessant finde ist es, dass es selbst innerhalb Deutschlands extreme Unterschiede in Bräuchen, Kultur, Sprache und Sprachgewohnheiten uvm. gibt. So kommt z.B. die "Berliner Schnauze" in Bayern nicht besonders gut an. 

Ganz zu schweigen von den Unterschieden zu Schweiz, Österreich, Italien, Spanien, Frankreich usw. 

Ich hatte erst kürzlich feststellen müssen, dass ich durch mein unbedachtes Verhalten anderen gegenüber Fehler gemacht hatte. Ich hatte mich dann persönlich entschuldigt und wieder mal lernen dürfen, dass kein Mensch ohne Fehler ist.

An dieser Stelle möchte ich auch klar und deutlich sagen, dass ich zu keinem Zeitpunkt (absichtlich) andere Menschen unhöflich oder beleidigend behandle. 

Manchmal kann aber das Verhalten von Anderen trotzdem bei uns vollkommen anders "ankommen" oder eben interpretiert werde. Tja, es ist nicht immer einfach..., aber das ganze Leben ist ein ewiger Lernprozess. Man lernt nie aus. Niemand ist perfekt. Und vor allem: Kein Mensch ist mehr und keiner weniger wert! Keiner ist besser oder schlechter. Jeder hat sein Leben und seinen Lebensweg.

Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit und auch bei den zwei Menschen, die mir erst diese Woche vieles klar gemacht haben. Ich hoffe sehr, dass sie diese Zeilen lesen. Nochmals ein ganz herzliches Dankeschön.


© 2022 - Ernst Koch - www.spirituallifecoach.de - 

am 7.4.2022, ergänzt 13.4.2022