Donnerstag, 28. September 2023

Die Wissenschaft der Freude: Wie entsteht sie in unserem Gehirn?


Freude ist ein Gefühl, das wir alle kennen und schätzen. Es kann durch die einfachsten Dinge des Lebens ausgelöst werden, wie ein herzliches Lachen mit Freunden, das Öffnen eines Geschenks oder das Genießen eines leckeren Mahls. Doch was genau passiert in unserem Gehirn, wenn wir Freude empfinden? In diesem Blogartikel werden wir uns der Wissenschaft der Freude widmen und herausfinden, wie sie in unserem Gehirn entsteht.

 

Das Zusammenspiel von Neurotransmittern

Die Entstehung von Freude im Gehirn ist ein komplexer Prozess, der von verschiedenen chemischen Substanzen und neuronalen Aktivitäten gesteuert wird. Einer der wichtigsten Akteure in diesem Prozess sind Neurotransmitter, chemische Botenstoffe, die Informationen zwischen den Nervenzellen übertragen. Dopamin, Serotonin und Endorphine sind einige der wichtigsten Neurotransmitter, die an der Erzeugung von Freude beteiligt sind.

 

Dopamin: Dieser Neurotransmitter wird oft als "Belohnungsneurotransmitter" bezeichnet. Wenn wir etwas erleben, das uns Freude bereitet, wie zum Beispiel das Essen einer Schokolade oder das Gewinnen eines Spiels, wird Dopamin in unserem Gehirn freigesetzt. Es erzeugt ein angenehmes Gefühl und verstärkt unser Verlangen nach ähnlichen Erfahrungen.

 

Serotonin: Serotonin ist ein weiterer wichtiger Neurotransmitter, der unsere Stimmung und Emotionen reguliert. Ein Mangel an Serotonin kann zu Depressionen und Angstzuständen führen, während ein ausgeglichener Serotoninspiegel ein Gefühl des Wohlbefindens und der Freude fördert.

 

Endorphine: Diese körpereigenen Opioide werden in Reaktion auf Schmerz und Stress produziert, aber sie können auch während angenehmer Erfahrungen ausgeschüttet werden. Endorphine haben schmerzlindernde Eigenschaften und tragen dazu bei, Freude und Glück zu empfinden.

 

Die Rolle des Belohnungssystems

Unser Gehirn verfügt über ein komplexes Belohnungssystem, das eng mit der Entstehung von Freude verbunden ist. Dieses System umfasst verschiedene Bereiche, darunter den Nucleus accumbens und den präfrontalen Cortex. Wenn wir etwas Erfreuliches erleben, wird das Belohnungssystem aktiviert. Dopamin wird freigesetzt, und wir erleben ein angenehmes Gefühl, das uns dazu motiviert, ähnliche Handlungen in Zukunft zu wiederholen.

 

Die Rolle der Erwartung

Die Erwartung spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle bei der Entstehung von Freude. Unser Gehirn ist darauf programmiert, Belohnungen zu antizipieren. Wenn wir etwas Positives erwarten, kann allein diese Erwartung unsere Stimmung heben und uns Freude bereiten. Dies erklärt, warum Vorfreude auf ein Ereignis oft genauso erfreulich sein kann wie das Ereignis selbst.

 

Die Bedeutung sozialer Interaktionen

Soziale Interaktionen sind ein wichtiger Auslöser für Freude. Wenn wir Zeit mit Freunden und geliebten Menschen verbringen, werden nicht nur die oben genannten Neurotransmitter freigesetzt, sondern auch Oxytocin, das als "Bindungshormon" bekannt ist. Oxytocin stärkt soziale Bindungen und verstärkt das Gefühl der Freude und des Wohlbefindens in der Gesellschaft anderer.

 

Fazit

Freude ist ein faszinierendes Gefühl, das tief in unserem Gehirn verwurzelt ist. Es entsteht durch ein komplexes Zusammenspiel von Neurotransmittern, dem Belohnungssystem, der Erwartung und sozialen Interaktionen. Indem wir die Wissenschaft der Freude besser verstehen, können wir vielleicht Wege finden, sie häufiger in unserem Leben zu erleben und unser allgemeines Wohlbefinden zu steigern. Also, nehmen Sie sich Zeit für die Dinge, die Ihnen Freude bereiten, und genießen Sie das Glück, das Ihr Gehirn Ihnen schenkt.


#Freude #Gehirn #Neurotransmitter #Belohnungssystem #Wissenschaft #Psychologie #Gesundheit

#Emotionen #Dopamin #Serotonin #Endorphine #Erwartung #SozialeInteraktionen #Glück #KI

#Wohlbefinden #Forschung #Neurowissenschaft #Stimmung #Oxytocin #PsychologieErklärt

© 2023 Ernst Koch - www.spirituallifecoach.de - Arkanum Solution Publishing Ltd. - Dieser Blogbeitrag wurde mit Hilfe von KI erstellt - erste Veröffentlichung am 28. September 2023 auf https://reiki-spiritualhealer-ernstkoch.blogspot.com/2023/09/die-wissenschaft-der-freude-wie.html


Wenn Du möchtest, kannst Du mir Deine Wertschätzung für meine Blogartikel und meine Videobeiträge mit einer Spende dokumentieren. Drücke auf "Spenden"  und Du wirst zu Paypal weitergeleitet. Vielen herzlichen Dank. Ernst Koch

Dienstag, 26. September 2023

I Am — The God Principle Within - Mooji


We all know we exist. But as what do we exist? Moojibaba speaks about the sense ‘I Am’, the sense of being, and encourages us to sit in this, as this. He continues that even this 'I Am'-ness can subside and what remains is the core of Awareness, the wordless state. “But make sure this doesn’t become a concept. Stay with the sense of being and cross over the ocean of Samsara into the land of beingness.” This is an extremely powerful and practical guidance that can be listened to over and over again. 8 May 2023 Monte Sahaja, Portugal



Wir alle wissen, dass wir existieren. Aber als was existieren wir? Moojibaba spricht über den Sinn "Ich bin", den Sinn des Seins, und ermutigt uns, darin zu sitzen, als dies. Er fährt fort, dass sogar dieses Ich Bin" nachlassen kann und was bleibt, ist der Kern des Gewahrseins, der wortlose Zustand. "Aber achten Sie darauf, dass dies nicht zu einem Konzept wird. Bleibe bei dem Gefühl des Seins und überquere den Ozean von Samsara in das Land des Seins." Dies ist eine äußerst kraftvolle und praktische Anleitung, die man sich immer wieder anhören kann. 8. Mai 2023 Monte Sahaja, Portugal


Die gesprochene Sprache in diesem Video ist Englisch. Bei YouTube kann man, mithilfe der Einstellungen, die Untertitel in die jeweilige Sprache automatisch übersetzen lassen. Bei Optionen kann auch die Schriftgrösse eingestellt werden.

Sonntag, 24. September 2023

Wie Du echte Liebe findest, ohne zu suchen - Dirk Hessel


Du suchst die Liebe, trotzdem fühlst du dich auf deiner Suche oft leer und enttäuscht? In diesem Video erfährst du, warum wahre Liebe in dir selbst beginnt und wie du aufhören kannst, in ungesunden Beziehungen und Abhängigkeiten gefangen zu sein. Entdecke den Schlüssel zur wahren Liebe und erfahre, wie du harmonische Beziehungen führen kannst, indem du deinen eigenen Wesenskern erkennst.

Dieses Video behandelt

- Die gängigen Fehler bei der Suche nach Liebe und wie du sie vermeiden kannst - Warum Liebe nicht etwas ist, das du "finden" musst - Wie du deinen eigenen Wesenskern als Quelle wahrer Liebe erkennst - Wie du, mit dir selbst im Reinen, eine erfüllende Liebesbeziehung führen kannst
Schau jetzt hier rein und beginne deine Reise zur wahren Liebe!

50 Affirmation für mehr Selbstliebe 💛 zur Harmonisierung von Familie, Partnerschaft und Bestimmung - Heike Michaelsen


Selbstliebe ist das schönste und wichtigste, was wir uns selbst schenken können. Wenn du Affirmationen für mehr Selbstliebe regelmäßig durchführst, dann kann das einen positiven Einfluss auf alle anderen Bereiche deines Lebens haben. Die in dem Video vorgestellten Affirmationen wurden mir aus dem Informationsfeld gegeben, welches wir u.a. auch Akasha Chronik nennen. Sie wurden von dem Quantensensor meines Frequenzgerätes ausgelesen.

Dienstag, 19. September 2023

Lichtkörperaktivierung der Neptun-Opposition mit kraftvollem Ritual zur Wasserbelebung


Der äußerste Planet unseres Sonnensystems, Neptun, steht am 19.09. der Sonne genau gegenüber. Die Erde befindet sich exakt dazwischen im machtvollen kosmischen Energiespiel dieser beiden Himmelskräfte. Die Sonne verstärkt mit ihrem Licht die starken Aufstiegsenergien von Neptun (göttlich-weibliches Prinzip und harmonisches Gruppenbewusstsein der Liebe). Unser inneres Auge kann sich öffnen, so dass die Schleier der Illusion fallen und wir alles in lichtvoller Wahrheit erkennen können.

Samstag, 16. September 2023

Gerald Hüther: Würdevoll älter werden


In diesem Videointerview mit Dr. Gerald Hüther erfährst du: Was bedeutet der Begriff Würde? Weshalb entwürdigen wir uns und was bewirkt das in unserem Gehirn und Nervensystem? Wie gelingt es mit uns selbst und mit anderen würdevoller zu sein? Wie verhalten wir uns, wenn uns andere nicht respektvoll begegnen? Worauf sollten wir achten um würdevoll älter zu werden? Wie wäre unser Leben, wenn wir noch würdevoller leben würden?

Mittwoch, 13. September 2023

André Heller - Universalkünstler

ES IST SOWEIT, dringende schamanische Botschaft zum Neumond und zum 22. September 2023- Kuyay Lorena



Bring Takt und Rhythmus in dein Leben - Robert Betz


Sehr viele Menschen fallen in ihrem Alltag oft aus ihrer Mitte, sind oft nervös, unkonzentriert, chaotisch und erschöpft. Der Grund? Sie missachten ständig das Gesetz der Balance, des Ausgleichs. Es ist ein Naturgesetz und gilt für jedes Energiesystem, insbesondere für unseren menschlichen Energiekörper inkl. Physischer Körper, Geist und Seele.

Unser Körper zeigt uns viele ‚Zweiheiten‘ auf, die Polarität unseres Seins: Er hat jeweils 2 Arme, Hände, Beine, Füße, Augen, Ohren, Nieren, Lungenflügel ebenso wie unser Ein- und Ausatmen usw. Diese beiden Seiten gehören zur Polarität des Männlichen und des Weiblichen in uns. Das Leben fordert uns auf, immer wieder eine (flexible) Balance herzustellen zwischen dem ‚männlichen‘ Tun und Machen und dem ‚weiblichen‘ Sein oder Geschehen lassen, dem Denken und dem Fühlen, dem Geben und dem Empfangen, dem Kontrollieren und dem Vertrauen usw.

Durch unsere Erziehung haben wir gelernt, das männliche Machen dem weiblichen Sein vorzuziehen. Und darum erschöpfen sich zurzeit unendlich viele Menschen und erzeugen Burnout und andere Krankheiten.
Kommst du auch am Abend meist erschöpft nach Hause? Schmerzt deine rechte oder linke Körperhälfte öfter? Kannst du nur schwer einatmen oder ausatmen? Schau und fühle, wie oft du nicht gelassen in deiner Mitte bist und den Moment nicht genießen kannst.

Dienstag, 12. September 2023

Rückwärts in die Zukunft | Geduld & Ruhe bewahren | Silke Schäfer [use subtitles]


Wenn 7 (!) Planeten gleichzeitig rückwärts wandern – wie jetzt -, dann geht vieles langsamer als gewohnt. Für uns alle gilt: Geduld, Innenschau, Ruhe bewahren, Klarheit schaffen, Veränderungen und Heilung zulassen, Menschlichkeit leben und sich vorbereiten für die Zeit, wenn die einzelnen Vorwärtsbewegungen wieder einsetzen, so dass wir jetzt ein Fundament erschaffen für die damit verbundenen neuen Aufgaben, die 2024 mit grossen Schritten Einzug halten. Die Astrologin Silke Schäfer erläutert die Bedeutung dieser wichtigen Phase, welche Sternzeichen warum in diesem Prozess involviert sind, und wann es «weiter geht». So kannst du in deinem eigenen Horoskop forschen und fühlend erkennen, mit welchen Aufgaben du innerhalb der Weltgemeinschaft gerade gesegnet bist. Nutze gern hierfür unseren neuen kosten.freien Horoskope-Dienst (Link unten). 00:32 Venus in Löwe 08:11 Neumond in Jungfrau 15.9.2023 09:55 Merkur in Jungfrau rückwärts 11:19 Pluto in Steinbock rückwärts 13:46 Kevin Costner | Steinbock | *18.1.1955 15:35 Saturn in Fische rückwärts 16:40 Oliver Pocher | Wassermann | *18.2.1978 18:50 Flüchtlingspolitik 23:32 Gordon Herbert | Wassermann | *16.2.1959 25:19 Neptun in Fische rückwärts 30:50 Galaktisches Zentrum auf 27° Schütze 32:00 Chiron in Widder rückwärts 35:10 Céline Dion | Widder | *30.3.1968 39:49 Jupiter in Stier rückwärts 41:41 Uranus in Stier rückwärts 45:20 Ausbilck 2024 53:50 Das Volumen des Ätherkörpers


Montag, 11. September 2023

How to Stop the Monkey Mind - Mooji


Many seekers of truth complain of how noisy and restless the monkey mind can play, especially when there is an intention to be self aware as presence.

Moojibaba offers a straightforward guidance that exposes the monkey identity and reveals the pure space of the uninvolved witness. “How to stop the monkey mind? — When you observe the mind with detachment, without logging into its energy it automatically slows down and is replaced by a sense of impersonal presence — which is definitely not monkey food. It’s time to sit and just observe — let go of everything.” 30 August 2023
Monte Sahaja, Portugal


Viele Wahrheitssuchende beklagen sich darüber, wie laut und unruhig der Affenverstand spielen kann, besonders wenn die Absicht besteht, sich seiner selbst als Präsenz bewusst zu sein. Moojibaba bietet eine geradlinige Anleitung, die die Affenidentität entlarvt und den reinen Raum des unbeteiligten Zeugen offenbart. "Wie kann man den Affen-Verstand stoppen? - Wenn du den Verstand mit Losgelöstheit beobachtest, ohne dich auf seine Energie einzulassen, verlangsamt er sich automatisch und wird durch ein Gefühl der unpersönlichen Präsenz ersetzt - was definitiv kein Affenfutter ist. Es ist an der Zeit, sich hinzusetzen und einfach zu beobachten - alles loszulassen." 30. August 2023 Monte Sahaja, Portugal

Die gesprochene Sprache in diesem Video ist Englisch. Bei YouTube kann man, mithilfe der Einstellungen, die Untertitel in die jeweilige Sprache automatisch übersetzen lassen. Bei Optionen kann auch die Schriftgrösse eingestellt werden.

Samstag, 9. September 2023

Lalo: Symphonie espagnole ∙ hr-Sinfonieorchester ∙ Guido Sant'anna ∙ Alain Altinoglu



Édouard Lalo: Symphonie espagnole d-Moll op. 21 ∙ I. Allegro non troppo 00:00 ∙ II. Scherzando. Allegro molto 08:45 ∙ III. Intermezzo. Allegretto non troppo 13:16 ∙ IV. Andante 20:15 ∙ V. Rondo. Allegro 27:28 ∙ hr-Sinfonieorchester – Frankfurt Radio Symphony ∙ Guido Sant'anna, Violine ∙ Alain Altinoglu, Dirigent ∙ Rheingau Musik Festival 2023 ∙ Eröffnungskonzert ∙ Kloster Eberbach, 24. Juni 2023 ∙

Mittwoch, 6. September 2023

Endlich beweisbar! Depression, Erschöpfung ... Übergewicht, was tun? - Kuyay Lorena


Hier spricht Lorena über Neuroentzündungen bzw. Neuroinflamation: Wir bitten um etwas Geduld, da Lorena sich bei der Erstellung des Live-Videos nicht an den deutschen Namen erinnert hat.

Freitag, 1. September 2023

Warum viele Menschen einen Helferberuf ergreifen - Robert Betz


Die meisten Menschen, die später Arzt, Therapeut, Krankenschwester, Pfleger, Sozialarbeiter oder Tierpfleger werden, treffen schon in ihrer Kindheit unbewusst die Entscheidung, später einen Helferberuf zu ergreifen. Warum? Sie nehmen einen leidenden Menschen um sich herum wahr (Mutter, Vater, Geschwister oder ein Großelternteil), leiden mit diesem Menschen mit und wollen diesem Menschen helfen oder ihn gar retten. Dieser Helferwunsch führt unbewusst zur späteren Berufswahl und nicht selten dazu, dass diese Menschen sich in ihrem Beruf aufopfern, weil das leidende innere Kind die Macht über sie hat. Viele von ihnen werden später selbst krank und sterben oft früher als der Durchschnitt.
Mach dir bitte bewusst, mit wem du noch mitleidest bzw. mit wem aus deiner Kindheit du noch verstrickt bist? Solange wir selbst noch an unseren Themen und Beziehungen der Kindheit leiden, verhindert dieses Leid ein wahrhaft glückliches Leben, auch dann, wenn du im Beruf viel Erfolg und Anerkennung bekommst. Weder Mitleid noch sich aufzuopfern hat etwas mit Liebe zu tun. Nur wenn wir uns selbst lieben, können wir zwischen dem Leid des anderen und unserem Leid unterscheiden, uns abgrenzen und einen Heilungsprozess mit unserem inneren Kind beginnen.