Samstag, 15. März 2014

Schwierige Entscheidungen. Was soll ich tun? - Hier ist der beste Ratgeber!


Jeder Mensch muss in seinem Leben zwangsläufig immer wieder neue Entscheidungen treffen. Jeden Tag sind es kleine Entscheidungen, wie zum Beispiel was man anzieht, isst, trinkt, wohin man geht, wen man trifft oder anruft, wann man ins Bett geht und vieles mehr. Jeder trifft seine Entschlüsse unterschiedlich. 

Viele Entscheidungen werden gewohnheitsmässig getroffen. Dies kann dann auch eine der Ursachen für Langeweile, den sogenannten Alltag sein.

Zu spontanen Entscheidungen sind viele Menschen leider oft nicht fähig, weil sie in ihrem selbst gestrickten Verhaltensmuster und Zeitraster leben.

Gestern erzählte mir ein junger Mann, dass er kürzlich eine verrückte Sache gemacht hatte. Trotz schwerer Krankheit entschied er sich spontan vom Krankenhaus knapp 400km nach Hause zu fahren und seine kleine Tochter zu ihrem Geburtstag zu überraschen. Seine Augen strahlten, als er über die vor Freude jauchzende Tochter erzählte.



Sein Verstand hat ihm bestimmt gesagt:" Du bist krank..., das ist Irrsinn, bleib' in der Klinik..., das ist gefährlich...uvm. Sein Herz sehnte sich bei seiner kleinen Tochter zu Ihrem Geburtstag zu sein. Und so folgte er dem Ruf seines Herzens. Er hat diese anstrengende Fahrt auf sich genommen und war über seine Entscheidung überglücklich. Ich wage zu behaupten, er hat mit diesem Entschluss viel für seine Gesundheit und seine Seele getan. Er hat ausserdem seiner Tochter eine unbezahlbare Freude bereitet... Was wäre passiert, wenn er diese "Verrücktheit" nicht gemacht hätte?


Folge Deinem Herzen! Dies gilt für unendlich viele Lebensbereiche. Entschuldige Dich zuerst bei Deinem Partner nach einem Streit. Rufe Deine Mutter, Deinen Vater, Deinen Sohn, Deine Tochter, oder einen anderen Menschen an, wenn Dein  Herz es Dir rät. Die Stimme des Herzens ist leise und zart. Daher braucht es etwas Übung, diese Stimme zu hören, da sie oft vom Verstand übertönt wird.

Probiere es aus und Du wirst wahre Wunder in Deinem Leben erfahren.






© Ernst Koch, 2012-2014. Sämtliche Fotos, Videos  und Texte - sofern nicht ausdrücklich darauf hingewiesen - sind Eigentum bzw. geistiges Eigentum von Ernst Koch. 

Donnerstag, 13. März 2014

Lerne loslassen, das ist der Schlüssel zum Glück. Buddha


Endlich Frühling! Nach langer kühler, trüber und kalter Jahreszeit Blüht und gedeiht die Natur. Nach nur einer Woche Sonnenschein ist der Frühling "ausgebrochen" und die Pflanzen treiben aus. Es gibt nichts Besseres, als sich jetzt bei jeder sich bietenden Gelegenheit an der frischen Luft in der Natur auf zu halten. Wer Eins mit der Natur ist, erkennt was wichtig und unwichtig ist, lernt alles los zu lassen, was belastend, erdrückend und behindernd ist.

Ich hatte gestern ein äusserst interessantes Gespräch mit einem Mann, der durch eine schwere Erkrankung eingeschränkt ist.


"Früher war ich voller Elan, habe Leistungssport gemacht und war auch im Berufsleben ständig eingespannt und unter Strom. Da ich durch meine Erkrankung oft müde und ohne Energie bin, musste ich lernen, dass meine bisherigen Prioritäten nicht mehr wichtig sind. Ich habe jetzt verstanden, den Augenblick, den jetzigen Moment zu geniessen..."

Ich war über diesen Satz sehr begeistert. Dieser Mann hat gelernt, dass er Altes los lassen muss und die Erkrankung hat seine Aufmerksamkeit auf das JETZT gelenkt.

Jede Art von Schicksalsschlag ist ein Hinweis. Wir sollen zum Beispiel zu inneren Ruhe kommen und uns auf wahre Werte besinnen.

In dem Moment, wenn wir diese Erkenntnisse verinnerlichen, beginnt der eigentliche Heilungsprozess, die Selbstheilung.




© Ernst Koch, 2012-2014. Sämtliche Fotos, Videos  und Texte - sofern nicht ausdrücklich darauf hingewiesen - sind Eigentum bzw. geistiges Eigentum von Ernst Koch. 

Dienstag, 11. März 2014

Jedes Leben hat sein Mass an Leid. Manchmal bewirkt eben dieses unser Erwachen. Buddha


Irgendwann im Laufe seines Lebens kommt jeder Mensch an den Punkt, wo er sich selbst die Frage nach dem Sinn des Lebens stellt.

Dies geschieht meist in Krisen Situationen, kann durch Übersättigung, Überlastung, Schmerz und Leid jeder Art geschehen. 

Das Seltsame an Schmerz und Leid ist, dass diese zutiefst in alle Lebensbereiche integriert sind und sich in der menschlichen Kultur, Musik, Kunst, Theater, Dichtung widerspiegeln. 

"Abschied ist solch bittersüßer Schmerz"  Diese Aussage, übrigens ein Oxymoron, hat Shakespeare in „Hamlet“ geschrieben. Im Kinofilm "Mr. Bill" wird dieser Satz von Dany de Vito zitiert. Es geht bei diesem Zitat um den Trennungsschmerz von Liebenden. 

Wie der Liebeskummer, die unerfüllte Liebe uns leiden lässt, so empfinden wir zugleich eine Form von Seligkeit. Bei jeder Form von Leid, haben wir - und wenn auch nur in geringstem Mass - ein Glücksgefühl. Dies ist doch eigentlich paradox?

Nur durch das Erleben der Dualität, sind wir in der Lage uns als Mensch weiter zu entwickeln. Die Erkenntnisse, welche aus Leid und Schmerz geboren werden, sind selbst erlebtes Erkennen und Wissen. Jedes Leid, jeder Schmerz ist eine Riesen Chance, ein Hinweis...Darüber hinaus werden wir unseres wahren Selbst bewusst. Das spirituelle Erwachen kann durch ein Übermass an Leid ausgelöst werden. 

Dies meinte Gautama Buddha mit dem anfangs erwähntem Zitat. Ich kenne Menschen, die durch schwere Krankheit und andere leidvolle Lebens Situationen spirituell erwacht sind.





© Ernst Koch, 2012-2019. Sämtliche Fotos, Videos  und Texte - sofern nicht ausdrücklich darauf hingewiesen - sind Eigentum bzw. geistiges Eigentum von Ernst Koch. 


Mittwoch, 5. März 2014

Spiritual Healing Fernbehandlung von Ernst Koch und Danksagung

Direkte Behandlung einer Klientin




Vor wenigen Tagen habe ich bei einer Frau eine spontane Spiritual Healing Fernbehandlung während eines Skype Video Telefonats durch geführt.

Am Tag darauf schrieb sie mir dieses E-Mail:




Lieber Ernst
Ich möchte mich nochmals für Deine Fernbehandlung recht herzlich bedanken.
Ich hatte Dir ja erzählt, dass ich im vergangenen Jahr eine schwere Entzündung im körper hatte und 8 tage lang auf leben und Tod im Krankenhaus lag.
Ich bin noch in der Rekonvaleszensphase und fühle mich schon wieder zu 75 % hergestellt.
In den letzten Wochen hatte ich aber sehr große Unterleibsschmerzen die Nachts bedeutende stärker waren als tagsüber und ich häufig durch die Schmerzen aufgewacht bin und nicht mehr einschlafen konnnte.
Es waren aber keine Rückschmerzen durch die Bandcheiben oder Rückenprobleme, es waren symptomatiche Schmerzen die durch Stress und unruhigen Lebenswandel  hervorgerufen wurde.
Durch Deine Behandllung habe ich nun seit mehreren Tagen überhaupt keine Schmerzen mehr und fühle mich total ausgeglichen um 20 Pfund leichter und wie neu geboren.
Bei er Behandlung habe ich dir ja am Skype gesagt wurde mir nach 10 Minuten leicht schlecht und ich hatte da Gefühl dass ich  einen Kloß in Hals hatte dann waren auf einmal die Schmerzen im Unterleib weg und der Schmerz zog in die Mitte der Wirbelsäule dort verschwand er nach ca 10 Minuten komplett und ist seitdem nicht mehr aufgetreten.
Mein Allgemeinzustand hat deutlich verbessert und ich bin der Meinung dass das mit  einigen Fernbehandlungen noch gefestigt werden kann, wenn diese nochmals erforderlich sein sollten.
nochmals danke, Du hast mir in meiner nicht einfachen Lebenssitutation dadurch sehr geholfen.
gruss
Anna

(Original Text)






Rechtlicher Hinweis:

1.  Eine Reiki-Behandlung ersetzt nicht den Arzt- oder Heilpraktikerbesuch!
2. Wer die Selbstheilungskräfte des Patienten durch Handauflegen aktiviert und dabei keine Diagnosen stellt, benötigt keine Heilpraktikererlaubnis (BVerfG, AZ: 1 BvR 784/03 vom 02.03.2004)


© Ernst Koch, 2012-2022. Sämtliche Fotos, Videos  und Texte - sofern nicht ausdrücklich darauf hingewiesen - sind Eigentum bzw. geistiges Eigentum von Ernst Koch.